martins blog

Privates Blog mit Fotos und mehr…

Minority-Report-Bedienung

Wer mal den Film Minority Report gesehen hat, hat sich vielleicht auch gewünscht, seinen Computer so bedienen zu können. Die Polizisten nutzen nur Ihre Hände, um den Computer ohne Kontakt zu bedienen:

[flash http://www.youtube.com/watch?v=nQF9aEcLE7o]

Ein weiterer Schritt in diese Richtung könnte iPointPresenter sein: „The input device for contact-free »multipointing« interaction – The mouse of the future“. Zwei bis neun Infrarotkameras nehmen die Bewegungen auf, die dann analysiert werden.

iPoint Presenter scheint eine Weiterentwicklung von Entwicklungen wie Pointscreen zu sein und bietet einige Vorteile:

  • Unterstützt „multipointing“, das bedeutet, es kann mit beiden Händen gearbeitet werden, es können sogar einzelne Finger von mehreren Nutzern in Echtzeit erfasst werden.
  • Es ist kein Kontakt mit einer Oberfläche nötig. Das bietet unter anderem Schutz vor Beschädigung (wichtig bei öffentliche Info-Einrichtungen) und die Benutzer bleiben Steril (wichtig im medizinischen Umfeld).
  • Anders als beim Touchsceens kann die Interaktion auch dreidimensional sein.
  • Die Größe kann skaliert werden. Das bedeutet, die Dimension ist eigentlich nur noch begrenzt durch die Technik zur Darstellung (z.B. LCDs, Beamer, Cave, …)
  • Die Bedienung soll pixelgenau sein.

Ein sehr kurzes Video gibt es übrigens auf faz.de.

via heise

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

1 Kommentar

  1. iwenzo Blog 10. März 2008

    Hallo,

    diese Technik war auf der Cebit zu bewunern auch ohne Handschuhe…

    Gruß aus Münster

    Gerald

Kommentar verfassen

© 2017 martins blog

Thema von Anders Norén