martins blog

Privates Blog mit Fotos und mehr…

Solar-Schiff wie aus Star Trek

Nur mit Sonnenkraft in 140 Tagen rund um die Erde, das ist das Ziel, dass 2011 mit der SolarPlanet erreicht werden soll. Das 10 Mio. Euro teure Schiff wurde letzten Freitag in Kiel vorgestellt.

Der Katamaran, dem im April der Stapellauf bevorsteht, ist 31m lang, 15m breit. Es sind über 500 m² Solarzellen verbaut, die die 4 Elektromotoren mit 176 Kilowatt  Leistung versorgen (239PS) und die SolarPlanet auf max. 15 Knoten (knapp 30km/h) beschleunigen. Von den 40 Tonnen, die das größte solarbetriebene Schiff der Welt wiegt, nehmen die Akkus schon 11,7 Tonnen in Anspruch. Die Akkus speichern 1,3 MWh.

Wenn man sich den Doppelrumpf anschaut, kann man verstehen, warum viele Journalisten parallelen zu den Warp-Gondeln der Föderations-Schiffe aus Star Trek ziehen:

Bild vom Bau von Alexis Domjan unter Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported.

Mehr Fotos gibts auf der offiziellen Website zum Schiff : www.planetsolar.org/multimedia-photos.de.php

Kleiner Wehrmutstropfen: Die verbauten Solarmodule sollen die leistungsfähigsten momentan am Markt verfügbaren Solarzellen sein. Sie stammen allerdings nicht wie das Schiff aus Deutschland sondern aus den USA. Inzwischen kommen laut n-tv 7 der 10 ertragreichsten Photovoltaik-Elemente aus Asien, nur eins aus Deutschland.

Auch wenn mit Wind bei weitem mehr Strom erzeugt wird als mit der Sonne fragt man sich schon, wie die Politik immer stolz von der Marktführerschaft reden können, wenn man sich mal die Weltmarktanteile bei den Anlagen zur Gewinnung regenerativer Energien anschaut.

Ist eigentlich schon jemand auf die Idee gekommen, Wind- und Sonnenkraft zu kombinieren, z.B. ein Schiff mit Solarkollektoren, Lenkdrachen wie von SkySails und einem Flettner-Rotor? ;)

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

2 Kommentare

  1. David 26. März 2010

    Die Idee mit der Kombination von Sonnen- und Windkraft ist super und dürfte wohl auch nicht allzu schwer in der Umsetzung sein. Ich finde aber schon das Schiff sehr beeindruckend. Toll, dass sich endlich mal was tut, schließlich sollten wir doch die Dinge nutzen, die wir quasi umsonst bekommen, wie Sonnenstrahlen oder eben Wind. Ich hoffe, deutsche Firmen halten sich ran, um ordentlich auf dem Markt mitzumischen, denn diesem gehört wahrscheinlich die Zukunft.

  2. Energieberatung Bremen 11. November 2011

    Vielen Dank für den interessanten Artikel! Tatsächlich ist eine Yacht in Planung, die durch Sonnen- und Windkraft angetrieben wird. Dort soll genau diese Art Zugdrachen von SkySails zum Einsatz kommen, einfach eine tolle Idee. Wir haben gerade letzte Woche einen Beitrag dazu in unserem Blog veröffentlicht. Über eine Verlinkung würden wir uns sehr freuen.
    Beste Grüße aus Bremen sendet die Bremer Energieberatung enerpremium

Kommentar verfassen

© 2017 martins blog

Thema von Anders Norén