martins blog

Privates Blog mit Fotos und mehr…

Stolperfallen bei Benutzernamen

Wer kennt das nicht: Man will eigentlich nur mal einen neuen Online- oder Web x.0-Dienst testen und muss sich dazu natürlich erstmal einen Benutzernamen aussuchen. Der üblicherweise benutzte Nickname oder Alias ist schon vergeben, mit der Jahreszahl will man ihn auch nicht schon wieder ergänzen und „test0815“ soll es auch nicht gerade sein, man soll es sich ja auch merken können und vielleicht braucht man das Konto dann ja doch nochmal.

Bevor man jetzt aber den ersten Begriff wählt, der einem einfällt und der noch frei ist, sollte man vielleicht diesen Artikel bei t3n lesen, bevor man sich ordentlich Ärger einhandeln kann:

16 Stolperfallen bei der Wahl eines Account-Namens

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

4 Kommentare

  1. Matthias W. 14. Februar 2010

    Mittlerweile muss man bei so ziemlich allem, was man tut, aufpassen. Für Accounts, die ich nur kurzzeitig nutze – Beispiel psd-tutorials – nutze ich lediglich Trash-Namen, die ich zusammensetze. Für meine wichtigen Accounts habe ich immer unterschiedliche Namen, die ich aber immer vorher bei Google überprüfe. Wenn der Name dort schon irgendwo auftaucht, wähle ich einen anderen. Man kann sich wirklich überall Ärger einfangen.

  2. David Kaiser 16. Februar 2010

    Was ich vor allen Dingen sehr nervig finde ist, dass wenn man wirklich versucht einen Benutzernamen beizuhalten, dieser sehr sehr oft schon vergeben ist. Beispielsweise bei ebay ist fast jeder Benutzername vergeben, man muss sich schon etwas wirklich sehr aussergewöhnliches einfallen lassen um einen Benutzernamen ohne Zahlenfolge dahintzer zu bekommen. Klar die Sicherheit spielt eine sehr grosse Rolle, auch ich überlege mir immer sehr sehr gut welchen Nutzernamen ich für welche Webseite benutze, einen weiteren Schutz dafür gibt es mir allerdings das ich immer mindestens 2 E-Mail Adressen nutze, eine für glaubwürdige Sites und eine für jene, bei welchen ich denke das Spam-Gefahr besteht ^^

  3. Chris S. 12. März 2010

    Kann David nur beipflichten…die Beibehaltung eines Benutzernamens ist äußerst schwierig. Ich versuche auch so gut wie´s geht immer den gleichen Namen zu haben, weils einfach leichter ist und ich nicht ständig darüber nachdenken will, auf welcher Seite ich jetzt welchen Namen verwendet habe…leider nicht immer möglich…und eine gewisse Sicherheit sollte natürlich auch gegeben sein, das ist klar.

  4. Dani 30. Dezember 2010

    Ja ja das ist schon immer eine ärgerliche Sache. Bei den vielen verschiedenen Palttformen kommt man schnell durcheinander. Praktisch jeder hat ja einen ebay-Account. Da gehen dann natürlich schnell die Namen aus. Ich pflichte David bei, am besten zwei Mail-Adressen anlegen damit man einen ungefähren Überblick behalten kann.

Kommentar verfassen

© 2017 martins blog

Thema von Anders Norén