martins blog

Privates Blog mit Fotos und mehr…

Test: Maxspect Gyre XF-150

In diesem Artikel möchte ich meine ersten Erfahrungen mit der neuen Strömungspumpe Gyre XF-150 von Maxspect weitergeben. Ich verwende die neue Pumpe jetzt etwa seit drei Wochen.

Hier ein paar Unboxing-Fotos:


Bei mir ersetzt die 319 Euro teure Maxspect Gyre XF-150 in meinem Meerwasseraquarium mit 1000l die bisher eingesetzten, etwas in die Jahre gekommenen 3 Tunze Turbelle Stream 6085 für etwa 115 Euro oder zusammen 345 Euro. Dabei haben die Tunze-Ströhmungspumpen allerdings keine Steuerung, liefern zusammen aber bis zu 24.000 l/h, die Gyre liefert auf dem Papier 18.000 l/h. Dabei verbraucht sie max. 60 Watt während die 3 Tunze-Pumpen laut Hersteller 42 Watt verbrauchen sollen. Nachmessen konnte ich aber leider weder den Stromverbrauch noch die geförderte Menge Wasser.

Hier habe ich versucht, die Geräusche der Pumpe bei verschiedenen Betriebszuständen und Einstellungen aufzunehmen (mp3-Datei).

 

Meine Meinung zur neuen Pumpe

Pro:

  • Stärke der Strömung gut über Drehregler einstellbar.
  • Verschiedene Betriebsmodi, u.a. Wellen und Rückwärtslauf.
  • Laminare und besser gerichtete Strömung im Vergleich zu der punktuellen und schwer auszurichtenden Strömung der 3 Tunze-Pumpen.
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.
  • Geringerer Platzbedarf.
  • Einfachere Reinigung.
  • Die Verarbeitung macht einen soliden und wertigen Eindruck.

Contra:

  • Höherer Stromverbrauch.
  • Zumindest auf dem Papier etwas geringere Leistung.
  • Nicht so leise wie erhofft.
  • Drehregler verhakt manchmal etwas.
  • Einstellbare Pause zum Füttern reicht mir bei weitem nicht.

 

Fazit

Anders als bei der LED-Lampe Maxspect R420r, die ich sofort wieder zurückgeschickt habe, bereue den Kauf der Maxspect Gyre XF-150 nicht und würde die Pumpe auf jeden Fall weiterempfehlen. Auch wenn die Leistung mit 18.000 l/h im Gegensatz zu 24.000l/h bei den Tunze Pumpen angegeben ist, scheint mir die Strömung fast stärker zu sein, was vielleicht an der geringeren Verwirbelung liegen könnte.

Etwas entäuscht war ich von der Geräuschentwicklung. Obwohl ich das neuere Modell mit Gummi-Dämpfung am Magnet-Halter habe, scheint mir die Pumpe nicht leiser als die 3 Tunze Pumpen zu sein. Zudem ist die Tonlage etwas höher, so dass das Geräusch fast mehr auffällt, als das dumpfe Brummen der anderen Pumpen.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

2 Kommentare

  1. Henning 9. März 2016

    Hallo Martin,
    wie bist du nach der Zeit mit der Pumpe zufrieden? Ist sie bisher ohne Störungen durchgelaufen?

    • Martin 9. März 2016 — Autor der Seiten

      Bin sehr zufrieden damit. Die Leistung lässt zwar durch Verschmutzung immer wieder nach und das Putzen war bei den Tunze einfacher aber Störungen/Defekt hatte ich bis jetzt nicht.

Kommentar verfassen

© 2017 martins blog

Thema von Anders Norén