martins blog

Privates Blog mit Fotos und mehr...

Bring back melodies

Aus welchem Jahr war denn nochmal der Hit x und wie hieß denn nochmal der Song y, der da auch den ganzen Sommer lief? Solche und ähnliche Fragen bekommt man auf http://www.yamelo.com beantwortet, kann sich aber auch einfach von einem Lieblingshit zum nächsten klicken.

Man kann direkt nach einem Song oder Artist suchen, kann aber auch Jahr und Monat über einen Zeitstrahl wählen. Hat man links in der Liste auf ein Video geklickt oder einen Künstler aus der Tag-Clowd gewählt, startet oben ein Video, das von Youtube kommt. Die Zeitleiste ändert sich entsprechend und man bekommt rechts eine Liste mit Songs vom gleichen Interpret.


Sollte das Video mal nicht passen kann man über „Wrong? Find alterative“ schnell das Originalvideo finden. Insgesamt finde ich die Website toll! Einfach zu bedienen, intuitiv – so sollen Mashups (in diesem Fall Charts-Daten + Videos von youtube) aussehen. Wer sich anmeldet, kann wiederentdeckte Songs auch gleich in einer Playlist speichern.

Das Wandeln auf den musikalischenPfaden der Erinnerung hat in meinen Augen nur 3 ganz kleine Usability-Probleme: Ich kann die Lautstärke der doch recht unterschiedlichen Videos nicht direkt im Player steuern, nach einem Song ist Stille – man könnte ja idealerweise dem User überlassen ob es vielleicht auch automatisch mit einem Zufallsvideo aus der gleichen Zeit (und der gleichen Musikrichtung) weitergeht. Das größte Problem allerdings: Der Player scheint auf dem Internetbrowser der Wii nicht zu laufen!! ;)

Martin Weigert von zweinull.cc hat es als “Zeitverschwender” (im positiven Sinne) bezeichnet und dem kann ich mich nur anschließen! Man könnte Stundenlang durch Lieblingsmusik surfen.

Etwas kritischer spricht Steffen Büffel die Rechtefrage an (Zitat: „Die gelisteten YouTube-Videos sind in weiten Teilen von Privatpersonen eingestellte Mitschnitte. Dass die Musikindustrie das weiterhin gar nicht gerne sieht ist ja hinlänglich bekannt“). Zudem vermisst er etwas web 2.0 Funktionen wie eine Community, Taggen, sharen von Playlists.

Warten wir mal etwas ab – vielleicht kommen ja bald die nächsten Funktionen. Schade irgendwie: Ich habe kein Blog oder sonstige Kontak-Möglichkeiten gefunden, über die man Anregungen äußern oder Infos über neue Entwicklungen bekommen könnte…

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2022 martins blog

Thema von Anders Norén