Second Life: Wer braucht eine Zeitschrift dazu?

BW-PavillionWie ich grade bei Jürgen gelesen habe, kommt ab 15.11.07 das „SLM – Second-Life-Magazin“ raus – also eine Zeitschrift, in der es nur um Second-Life geht.

„SLM will Neueinsteigern helfen, sich im Second Life zurechtzufinden; alteingesessene Bewohner sollen über News und Hintergründe informiert werden. “ – und das für knapp 4 Euro pro Monate. Also ich muss ja gestehen, dass ich den Hype um SL nie so ganz nachvollziehen konnte und vielleicht nur deswegen frage ich mich, allerdings genau wie Jürgen , ob das Magazin nicht in den Regalen liegen bleiben könnte, zumal sich der Hype inzwischen fast ins Gegenteil verkehrt hat…

Teilen: Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on Google+Pin on PinterestDigg thisShare on StumbleUponShare on RedditBuffer this pageEmail this to someonePrint this page
Kategorien: Second Life  

Ähnliche Artikel:

  • 3D-Online-Shop – Wozu? 3D im Web wird ja nicht erst seit dem Second Life-Boom als das Thema der Zukunkt gehandelt. Jetzt hat in den USA ein großes Online-Einkaufszentrum seine Pforten […]
  • SL verliert zahlende Nutzer Dass der Hype um Second-Life schwer am abklingen ist, macht sich jetzt auch erstmals offiziell bei der Zahl der zahlenden Mitglieder bemerkbar. Nach den […]
  • 10 Gründe gegen Second-Life Es ist stiller geworden um das Hype-Thema Second-Life, viele Erwartungen wurden nicht wirklich erfüllt und endlich haben viele erkannt, dass diese 3D-Welt, so […]
  • Lesch löst Bublath ab Wer Prof. Harald Lesch wie ich ich aus Sendungen wie Alpha Centauri kennt und mag, den wird vielleicht interessieren, dass Lesch ab den 3. Sept. 08 das […]
  • Was soll denn RSS sein und bringen?! Wie schon gestern geschrieben, stoße ich vor allem vor Weihnachten auf viele Menschen, die mit Begriffen wie Blogs oder Web 2.0 nicht viel anfangen können. Das kann […]

3 Gedanken zu “Second Life: Wer braucht eine Zeitschrift dazu?

  1. Danke für die Verlinkung :-)

    Der Hype könnte insofern nachzuvollziehen sein, dass es was (relativ) neues war und der Tenor der Medien lautete, dass man da unbedingt dabei sein müsse. Viele wollten dann aus Neugierde reinschauen – ich übrigens auch (dazu kamen dann noch berufliche Gründe). Also gab es viele Neuanmeldungen in SL, Blogeinträge und noch mehr Medienberichte (= Hype). Doch es wurde eben schnell langweilig und den meisten Leuten hat es gereicht, es mal gesehen zu haben.

    Wo Du grad das Bild der Baden-Württemberg-Insel gepostet hast: Entgegen dem Trend, sind diese beiden Inseln übrigens gefragter denn je. Vor allem bei den Hochschulen, die sich hier mit Veranstaltungen und dem Bau von Gebäuden ausprobieren.

  2. > der Tenor der Medien lautete,

    auf den zu hoeren, ist eh unser aller untergang. die berichterstattung heutzutage ist abhaengig, parteiisch, vorzensiert und schoen glattgebuegelt oder fertig verdrahtet ;) jetzt kam ja sogar raus wie die cdu beim zdf „drinsitzt“.

    ich war NIE in 2nd life, und mir fehlt trotzdem nix, keinerlei entzugserscheinungen.

    @martin: blogoscop kannt ich noch gar nich, scheint ja echt vielversprechend und erfolgreich zu sein. weiter so ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *